Das Kommunalwappen

Das Wappen der bis zum Jahr 2003 selbständigen Gemeinde Dahlewitz, heute Ortsteil der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow.

Die vom Verein Historisches Dorf Dahlewitz e.V. mit Heraldikern erarbeitete Vorlage wurde im Jahr 2001 vom Ministerium des Innern des Landes Brandenburg anerkannt und bestätigt.

 

 

 

Das Wappenbild gibt Auskunft über das Jahrhunderte alte Gemeinwesen von Dahlewitz:

1. Als historischer Bezug diente das Wappen der Familie von Otterstedt.
Sie war seit dem 15. Jahrhundert in der Mark Brandenburg ansässig, vorwiegend im Teltowschen Kreis. Ihr Hauptsitz war über 350 Jahre das Rittergut Dahlewitz. Im Wappen ist ein großer belaubter Baum dargestellt, auf dem sich zwei Vögel einander zugekehrt gegenüber sitzen.

2. Im Kommunalwappen für Dahlewitz symbolisieren zwei Blattzweige von Kastanienbäumen den ehemaligen Torfstichweg, der als Kastanienweg unter Denkmalschutz steht. Carl Magnus von Zülow richtete ihn als Verbindungsweg zwischen seinem Rittergut und dem Torfgewinnungsareal am Grenzgraben, jetzt Zülowgraben, ein.

A. Treffkorn

Wasserturm Dahlewitz

3. Der Wasserturm ist das unter Denkmalschutz stehende Wahrzeichen von Dahlewitz; er wurde im historisierenden Stil errichtet und mit Hilfe der damaligen modernen Technik im Jahr 1897 für die Gutsbewirtschaftung in Betrieb genommen.

4. Das Wappenbild weist zudem auf die 1000 Jahre alte slawische Ortsbezeichnung Dolwiz = Dahlewitz = Ansiedlung im Tale hin.

Quelle:
 Materialsammlung des Vereins Historisches Dorf Dahlewitz e.V.
 23.01.2009, VS

Kommentare sind geschlossen