Liekes Pfuhl

Liekes Pfuhl Panorama von Jan Treffkorn

Liekes Pfuhl Panorama von Jan Treffkorn

Bei der Wiederherstellung dieses Abschnittes der Eisenbahnstrecke wurde einer möglichen Abrutschgefahr durch das Zusammenpressen der Bodenschichten begegnet, wobei die beiderseits aufgeschütteten Bahndämme entstanden.

Der Hauptanteil der hierzu benötigten Erdmassen wurde mit einer Feldbahn aus dem nahegelegenen Acker der Dahlewitzer Bauernfamilie L i e k e herangefahren. So bildete sich dort bald ein besonders von Dahlewitzer und Blankenfelder Kindern und Jugendlichen viel und mit Freude genutzter Badeteich. In späteren Jahrzehnten musste aus hygienischen Gründen zum bis heute großen Missfallen der Dahlewitzer Bewohner das Baden untersagt werden.

Der Liekes Pfuhl ist zu allen Jahreszeiten ein romantischer Teich, während auf den „Bahnbergen“ zwischen Dahlewitz und Blankenfelde das inzwischen hoch gewachsene Gesträuch und die hohen Bäume bei Wind oder starker Sonnenstrahlung Fußgängern und Radfahrern einen gewissen Schutz bieten.

Quelle:
 Materialsammlung des Vereins Historisches Dorf Dahlewitz e.V.
24.1.2009, VS

Kommentare sind geschlossen